AKTUELLES

Diese Homepage bietet ihnen die Möglichkeit, anhand eines Kalenders oder über eine thematische Auflistung, Informationen über die angebotenen Seminare zu finden.

Bei Interesse können Sie uns über office@auctor-site.at kontaktieren, oder uns ein Fax an 02732-72625-51 schicken.

BAURECHTSTAG NÖ 2018 am 09.11.2018

Schloß Haindorf / Langenlois

           WORKSHOP

 

   

 

Sicher kennen Sie die Tücken, die bei der Bemessung und Überprüfung von Gebäudefronten auftreten können. Wegen mehrfachen Anfragen ist eine Wiederholung angesetzt.

Bei kleinem Teilnehmerkreis können alle Einflussfaktoren diskutiert und die Lösungen festgeschrieben werden.

Dabei haben Sie die Gelegenheit Projekte aus Ihrem Tätigkeitsbereich zur Bearbeitung an uns vorab zu senden (anonymisiert).

Bis zu 6 Projekte können von uns vorbereitet werden. Dazu ist es notwendig die Planunterlagen als .pdf (mit Maßstabsangabe) oder als bearbeitbaren Plan (.dwg) zeitgerecht zu senden.

Da nur eine begrenzte Teilnehmeranzahl möglich ist, ersuchen wir um Einhaltung der  Termine für Anmeldung und Beispielabgabe.

nach §52, 53 und 53a NÖBO 2014, 5. Novelle „ zur Bestimmung und Überprüfung von Gebäudefronten“

Stundenplan und Anmeldung

 

 

Themen

Örtliche Raumordnung

· Maßnahmen zur Sicherung gegen Hangwasser + Starkregen

· Schnittstellen zur Selbstvorsorge

· Maßnahmen bei Bauland- Aufschließungen

Welche Forderungen muss die Gemeinde im eigenen Wirkungsbereich bei Erstellung von Flächenwidmung und Bebauungsplänen vorsehen, um Schäden an Sachen möglichst zu vermeiden?

Was ist dem Bauwerber vorzugeben, was trägt die öffentliche Hand dazu bei, damit Folgen von Starkregen reduziert oder ausgeschlossen werden können.

Das reicht von der Lage der Erschließungsstraßen, der Rückhaltung bestimmter Niederschlagsmengen auf dem eigenen Grundstück bis zur Vorsorge von öffentlichen Retensionsbecken und der Überleitung in geeignete Vorfluter. Beispiele von Vorsorgen aus dem letzten Jahrzehnt liegen vor.

 

 

 

 

 

 

Baubehördliche Nachbearbeitung von Gutachten infolge Feuerpolizeilicher Beschau

· geeignete Maßnahmen durch die Behörde bei Weigerung der Besitzer

· Nachfristen und deren Erfüllung

· Begründung von feuerpolizeilichen Missständen

· Begründungen von allgemeinen Sicherheitsmängel ausserhalb oder zusätzlich zur Brandgefahr

· Gefährdungen der Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung

· Wie geht der „Beschauer“ damit um, wenn der Lokalaugenschein die bestätigte Ausführung nicht wiederfindet? Was hat die Behörde zu veranlassen?

· Brandabschnittswände, die der NÖ.BTV nicht entsprechend

· Mangelnde Löschwasserversorgung bei Vergrößerung von Brandabschnitten durch Zubauten und Zusammenlegungen.

· Wie geht man mit baulichen Mängeln um, die angeblich so genehmigt wurden? Genehmigung - Baufertigstellungsmeldung

 

 

 

 

 

 

 

Aufzugstechnik für Bautechniker

· Grundlagen der Genehmigung (Aufzugsordnung + Aufzugstechnik VO)

· Verfahren und anzuwendende Richtlinien

· Technische Versorgung/Platzbedarf

 

Verlust von Stellflächen bei Umnutzung von Einfahrten, Höfen etc.

Stellplatzherstellung im geschlossenen bebauten Ortsbereich

Der Verlust von PKW- Stellflächen in manchen Gemeinden nimmt zum Teil groteske Formen an. Wie kann und soll die Gemeinde damit umgehen, wenn die vorhandenen Einfahrten nicht mehr als Stellflächen verwendet werden.

Die ehemaligen Innenhöfe (vordere Einfahrt) werden vielfach als äußere Wohnbereiche (Wohnhöfe) gestaltet. Dies allerdings mit dem Ergebnis, dass die vorderen Einfahrten nicht mehr für PKW- Abstellflächen verwendet werden. Die zumeist bestehenden oder vielleicht schon aufgegebenen (parzellierten) Flächen nach „hinten hinaus“ (landwirtschaftliche Versorgungswege) sind vielfach außer Nutzung oder verkauft. Es stellt sich nun das Problem, dass auf öffentlichem Gut die PKW- Abstellflächen geschaffen werden müssen.

Tatsache ist jedoch, dass selbst bei Nutzung als Einfamilienhaus 2 PKWs in der Regel vorhanden sind und diese nun auf öffentlichem Gut abgestellt werden. In den engeren Straßen führt dies zu einem Verdrängungseffekt, der bis in jene Neubaubereiche reicht, in denen, wenn auch falsch geplant, ein oder 2 PKW- Abstellflächen auf eigenem Grund vorhanden sind. Wie ist diese rechtliche Beurteilung aufgrund von Gesetzen und Verordnungen möglich.

 

 

 

 

 

 

 

NÖ Bauordnung- 7. BO- Novelle 2018

· Umsetzung der Richtlinie zur Begrenzung der Emissionen aus mittelgroßen Feuerungsanlagen

· Photovoltaikanlagen (Zuständigkeit)

· Bezugsniveau (Übergangsregel, Erweiterung der Änderung durch Bescheid, Einschränkung der Herstellungsverpflichtung)

· Systematisierung der Belichtungsvorschriften (Belichtungsprüfung ja oder nein)

· Erweiterung der Ausnahmen beim Verfahren mit Parteien und Nachbarn

· Entfall der Emissionsprüfung bei KFZ-Stellplätzen

· Mindestabstände zu Grundgrenzen im Grünland

· VO-Möglichkeit für Ausnahmen von Spielplatz-Ausgleichsabgabe und Fahrrad-Stellplatz-Ausgleichsabgabe